WIR LASSEN UNS NICHT MUNDTOD MACHEN

Mit einem Strafverfahren will man offenbar einen der profiliertesten Politiker unseres Landes, welcher sich mit viel Herzblut gegen die  KESB-Ungerechtigkeiten einsetzt, Nationalrat Pirmin Schwander (SVP, Lachen) mundtod machen. Dabei ist offensichtlich, dass etwas schief läuft im Schweizer Land. Mütter, denen man die Kinder bei Geburt wegnimmt, Jugendliche, die gegen deren Willen auf Kosten der Steuerzahler über die Weltmeere segeln, Senioren, die spät nachts auf Befehl der KESB aus dem Bett geholt und in ein Heim gebracht werden. Der Bürger fühlt sich dieser Behördenwillkür zunehmend hilflos ausgesetzt. Wir werden da sicher nicht wegschauen. Ein erster wichtiger Schritt ist die kantonale Gesetzesinitiative, welche die Entscheide wieder dahin verlagert, wo man die persönlichen Verhältnisse kennt: in die Gemeinden. Weitere Schritte werden folgen.